Einrichtung von OpenMediaVault auf dem Raspberry Pi 3

OpenMediaVault ist ein Open-Source-NAS-Betriebssystem (Network Attached Storage). Mit OpenMediaVault können Sie ganz einfach Ihren NAS-Server erstellen. Das Beste an OpenMediaVault ist, dass Sie keine teure Hardware benötigen, um es auszuführen. Es läuft hervorragend auf Raspberry Pi 3 Model B und Raspberry Pi 3 Model B+. In diesem Artikel werde ich Ihnen zeigen, wie Sie OpenMediaVault auf dem Raspberry Pi 3 installieren und konfigurieren. Also, lasst uns anfangen.

Was Sie brauchen

Um OpenMediaVault auf dem Raspberry Pi einzurichten, benötigen Sie

Ein Raspberry Pi 3 Model B oder Raspberry Pi 3 Model B+
Ein Ladegerät für ein Android-Smartphone.
Eine microSD-Karte und einen Kartenleser für die Installation von OpenMediaVault.
Ein Stück Ethernet-Kabel, um Ihren Raspberry Pi mit Ihrem Switch oder Router zu verbinden.
Eine USB-Festplatte oder ein USB-Stick zur Datenspeicherung.

Herunterladen von OpenMediaVault für Raspberry Pi 3

Sie können das OpenMediaVault-Image für Raspberry Pi 3 aus dem offiziellen sourceforge.net-Repository von OpenMediaVault herunterladen.

Besuchen Sie zunächst das offizielle sourceforge.net-Repository von OpenMediaVault unter https://sourceforge.net/projects/openmediavault/files/Raspberry%20Pi%20images/.

Sobald die Seite geladen ist, klicken Sie auf OMV_4_Raspberry_Pi_2_3_3_Plus.img.xz, wie im Screenshot unten markiert.

Ihr Browser sollte mit dem Herunterladen des OpenMediaVault Raspberry Pi 3-Images beginnen, wie Sie auf dem Screenshot unten sehen können. Es kann eine Weile dauern, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Flashen des OpenMediaVault Raspberry Pi 3-Images auf die SD-Karte:
Etcher wird verwendet, um das soeben heruntergeladene OpenMediaVault Raspberry Pi 3-Image auf Ihre SD-Karte zu flashen. Sie können Etcher kostenlos von https://www.balena.io/etcher/ herunterladen. Etcher ist für Windows, macOS und Linux verfügbar.

Ich habe einen eigenen Artikel über die Installation von Etcher unter Linux geschrieben. Sie können ihn unter https://linuxhint.com/install_etcher_linux/ nachlesen.

Sobald Sie Etcher heruntergeladen und installiert haben,

Legen Sie die microSD-Karte in Ihren SD-Kartenleser ein.
Schließen Sie den SD-Kartenleser an Ihren Computer an.
Starten Sie Etcher.
Klicken Sie nun auf Bild auswählen.

Es sollte sich eine Dateiauswahl öffnen. Wählen Sie das soeben heruntergeladene OpenMediaVault Raspberry Pi 3 Image aus und klicken Sie auf Öffnen.

Klicken Sie nun auf Laufwerk auswählen.

Wählen Sie nun Ihre microSD-Karte aus der Liste aus und klicken Sie auf Weiter.

Klicken Sie nun auf Flash!

Etcher sollte mit dem Flashen Ihrer microSD-Karte beginnen.

Sobald Ihre microSD-Karte geflasht ist, schließen Sie Etcher und legen Sie die microSD-Karte in Ihren Raspberry Pi 3 ein.

Raspberry Pi 3 starten

Schließen Sie nun die USB-Festplatte oder den USB-Stick an Ihren Raspberry Pi 3 an, schließen Sie das Ethernet-Kabel und schließlich das microUSB-Netzteil an und schalten Sie Ihren Raspberry Pi 3 ein.

OpenMediaVault sollte nun starten. Wenn Sie Ihren Raspberry Pi 3 über das HDMI-Kabel mit Ihrem Monitor verbunden haben, sollten Sie das folgende Fenster sehen. Hier werden die zugewiesene IP-Adresse von OpenMediaVault sowie der Standard-Benutzername und das Passwort angezeigt.

Sie können die Ihrem Raspberry Pi zugewiesene IP-Adresse auch über die Administrationsoberfläche Ihres Routers überprüfen. Der Standard-Benutzername ist admin und das Passwort ist openmediavault. Hier brauchen Sie keinen Monitor. Es reicht aus, die IP-Adresse zu kennen.